In Deutschland leben etwa 23.000 Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen, von ihnen sterben jedes Jahr 3.000 bis 5.000.

Die meisten von Ihnen wünschen sich vor allem die verbleibende Lebenszeit in der gewohnten Umgebung, zusammen mit der Familie verbringen zu können. Lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche haben ab der Diagnosestellung keine Hoffnung auf Heilung und sterben vor Erreichen des Erwachsenenalters. Wir möchten ihnen, sowie den betroffenen Familienmitgliedern besonders in dieser Zeit beistehen und haben dafür unter anderem die Initiative „Paulis Momente…hilft!“ ins Leben gerufen.

Seit Januar 2013 machen wir uns als private Initiative „Paulis Momente …hilft!“ und seit April 2014 als gleichnamiger gemeinnütziger Verein für den Aufbau einer spezialisierten ambulanten pädiatrischen Palliativversorgung (SAPPV) in der Region Leipzig stark. Die in diesem Dienst versorgten Kinder und Jugendlichen sind lebensmindernd, komplex chronisch erkrankt und bedürfen einer ambulanten Versorgung, in enger Kooperation mit Spezialisten der Palliativmedizin und der Kinder- und Jugendmedizinischen Fachgebiete, wie z.B. der pädiatrischen Hämatologie/ Onkologie, Neuropädiatrie, Kinderkardiologie oder Neonatologie, ergänzt um die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Der Aufbau eines solchen „SAPPV-Teams “, muss zunächst aus privaten finanziellen Mitteln erfolgen und nach Anlauf über einen abgeschlossenen Versorgungsvertrag mit den Krankenkassen dauerhaft finanziert werden.

Lade dir gerne den Flyer zur Aktion als PDF herunter.

Finanzierung und Ausbau eines Elternzimmers auf der Kinder-Intensivstation am UKL

Unterstützung von zahlreichen Familien mit schwer und komplex chronisch erkrankten Kinder und Jugendlichen

Finanzierung von Hard- & Soft-Ware zur Dokumentation des „AlleDabei Leipzig“ - Kindernachsorgeteam

Bereitstellung von Hilfsmitteln für das Nachsorgeteam der Universitätsklinik Leipzig

Unterstützung des Brückenteams Dresden und damit die Gewährleistung einer SAPPV